News

Florian Hollrotter gewinnt Deutschlandpreis 2017

Dekan Professor Andreas Gubner und Preisträger Florian Hollrotter bei der Übergabe des Deutschlandpreis 2017 des Fachbereichstags Maschinenbau FBTM
Dekan Professor Andreas Gubner und Preisträger Florian Hollrotter bei der Übergabe des Deutschlandpreis 2017 des Fachbereichstags Maschinenbau FBTM

[06|11|2017]

Im Rahmen der vom 26. bis 27. Oktober 2017 stattgefunden Fachtagung FBTM e.V. an der Hochschule Wismar wurde Florian Hollrotter, Absolvent des Bachelorstudiengangs Maschinenbau der Fakultät 03, mit dem Deutschlandpreis 2017 des Fachbereichstags Maschinenbau FBTM ausgezeichnet.

 

Die Bachelorarbeit mit dem Thema „Numerische Simulation von Überschallströmungen in Raketendüsen mit Berücksichtigung temperaturabhängiger Stoffwerte der Verbrennungsgase“ wurde von Professor Dr. Andreas Gubner vorgeschlagen. Im Vorfeld stellte Professor Dr. Andreas Gubner das Thema und betreute anschließend die Arbeit von Florian Hollrotter.

 

Die besondere Herausforderung der Arbeit lag in der Abbildung der physikalischen Phänomene, die Simulation des Strahlverhaltens nach Austritt aus der Raketendüse, also das der Düsenströmung folgende Freistrahlverhalten.

Florian Hollrotter während seiner Präsentation
Florian Hollrotter während seiner Präsentation

 

Die Arbeit ist im Bereich der numerischen Strömungssimulation, „Computational Fluid Dynamics“ (CFD), angesiedelt. Grundlagen der CFD können im Bachelorstudiengang Maschinenbau als Wahlpflichtfach belegt und in den Masterstudiengängen als Wahlpflichtfach vertieft werden. Dabei wird das in der Industrie weit verbreitete kommerzielle Tool ANSYS CFX genutzt. Darüber hinaus steht das Tool ANSYS Fluent zur Verfügung, ebenfalls ein Industriestandard.

 

In der CFD ist auf eine problemangepasste Vernetzung mit angemessener Grenzschichtauflösung Wert zu legen. Florian Hollrotters Arbeit berücksichtigt über die in der Vorlesung behandelten Grundlagen hinaus zusätzlich Verbrennungssimulation und temperaturabhängige Stoffwerte, Themen in die er sich selbstständig einarbeitete.

 

„Es freut mich außerordentlich, dass Florian Hollrotters Arbeit mit dem Deutschlandpreis 2017 des Fachbereichstags Maschinenbau FBTM ausgezeichnet wurde“ kommentierte Professor Dr. Andreas Gubner. „Das besondere, mich speziell faszinierende an Florian Hollrotters Leistung ist in einigen wenigen Punkten darstellbar: Florian Hollrotter arbeitete sich eigenständig so professionell in die Grundlagen der kompressiblenGasströmung ein, dass ich diese Grundlagenarbeit zukünftig in meine CFD-Vorlesungen einfließen lassen kann und werde.“

 

Ergänzend fügte Professor Dr. Andreas Gubner hinzu: „Darüber hinaus ist Florian Hollrotters Arbeitsweise äußerst genau und präzise mit außerordentlicher Beharrlichkeit, insbesondere dann, wenn er auf Widersprüche stieß. Das führte dazu, dass er sich wegen ihm zu unscharf herauskommender Verdichtungsstöße in ANSYS Fluent gegen das Tool entschied und einen Weg fand, das benötigte Verbrennungsmodell in ANSYS CFX zu implementieren, welches die Verdichtungsstöße deutlich schärfer abbildete. Somit erzielte er eine sehr hohe Ergebnisqualität.“

 

Florain Hollrotter studiert nun direkt im Anschluss den Masterstudiengang Technische Berechnung und Simulation – ebenfalls an der Fakultät 03 für Maschinenbau, Fahrzeugtechnik, Flugzeugtechnik der Hochschule München.

 

MK